Meike Früchtelicht

Initiatorin und Raumgeberin

Nach fünfzehn Jahren der Selbständigkeit als Diplom Soziologin und Wegbegleiterin für viele Menschen und Projekte weltweit erhielt ich 2010 den inneren Ruf eine „Spirituelle Pension“ zu gründen.
2012 war es dann soweit: Zusammen mit anderen Mitwirkenden fand ich ein Haus mit Scheune und Garten in Fülle für dieses Projekt. Geleitet von der Absicht einen Raum zu erschaffen, an dem Menschen wieder in Kontakt mit ihrer Lebendigkeit in Resonanz mit dem Fluss des Lebens kommen können, beleben wir den Auenhof geistig u.a. durch traditionelle Räucherungen, Zeremonien, Meditationen und Feste sowie physisch u.a. durch Verwendung natürlicher Baustoffe wie Holz und Lehm sowie durch die Umgestaltung des Hofes nach Permakulturprinzipien. Die Pflanzen und Tiere auf dem Hof tragen das ihrige – sehr liebevolle – zur Atmosphäre des Auenhofs bei.

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Bezug zu den Ahnen ist Schöpfen der Zukunft

Unterschiedliche spirituelle und kulturelle Erfahrungen sind uns geistige Inspirationen für den Auenhof, insbesondere Sri Aurobindo und Sweet Mother (u.a. Auroville), Sri Mata Amritanandamayi Devi (Amma), die Pfade des Herzens unterschiedlicher Sufi-Traditionen sowie das Lachen und tiefe Mitgefühl des Dalai Lama. Die Kraft der dreizehn indigenen Grossmütter, das Licht der Regenbogenkulturen des Pazifiks sowie die Weisheiten der Vorfahren unserer Breitengrade, die durch die Steine, Tiere und Pflanzen weiterhin lebendig wirken, nehmen wir als Geschenk für unsere Gegenwart, mit der wir in Freude schöpferisch tätig sind.

Lichtvolle Ahnenkraft

Wir berufen uns auf diese lichtvollen Ahnen, auf die immer währenden Kräfte, die allgegenwärtig anrufbar sind, wenn wir uns mit der Natur beschäftigen, uns ihr öffnen, uns verschenken, nähren und empfangen.
Dadurch passiert Heilung und Aussöhnung mit schicksalsbehafteten Erfahrungen (vor allem in unserer Herkunftsfamilie) – eine klare und schöpferische Verantwortungsübernahme für die Zukunft wird möglich.

Wir ergründen einzeln und in Gemeinschaft unseren Seelenweg, folgen unserer Berufung und tragen so zur
gesellschaftlichen Gestaltung bei. Der Auenhof ist da für Menschen, die den Weg der Selbstverwirklichung gehen.